Karte (Map)

Die Karte basiert auf OpenLayers und wird als Element im Content-Bereich integriert.

../../../_images/map.png

Konfiguration

../../../_images/map_dialog.png
  • Title: Titel des Elements. Dieser wird in der Layouts-Liste angezeigt. Der Titel wird außerdem neben dem Button angezeigt, wenn “Beschriftung anzeigen” aktiviert ist.

  • Layersets: Vorher konfiguriertes Layersets zur Anzeige der Hauptkarte (Thematische Karte, Hintergrundkarte).

  • Tile size: Größe der Tiles bei gekachelten Diensten.

  • SRS: Koordinatenbezugssystem beim Start der Anwendung (“Spatial Reference System”). Zwei Arten der SRS Definition werden unterstützt: EPSG: CODE oder EPSG:CODE|MEIN SRS TITEL.

  • Max. Extent: Maximaler Kartenbereich (BBOX mit min/max x/y, die Ausschnitt definiert).

  • Start Extent: Bereich der Karte, der beim Starten der Anwendung angezeigt wird (BBOX mit min/max x/y, die Ausschnitt definiert).

  • Feste Maßstabsstufen: Das Zoom-Verhalten wird hierdurch konfiguriert. Feste Maßstabsstufen verbessern die visuelle Qualität von Diensten, welche nur auf bestimmten Maßstäben zwischengespeichert werden. Ist die Einstellung aktiviert, dann können nur Maßstäbe ausgewählt werden, die auch unter scales im Folgenden definiert sind (Standard: false).

  • Scales (csv): Festgelegte Zoomstufen, die durch Drehen des Mausrads oder bei stufenweisem Zoomen für den Maßstab genutzt werden (werden durch Komma getrennt).

  • Other SRS: Weitere auswählbare Projektionen unter denen die Karte angezeigt werden kann (werden durch Komma getrennt). Zwei Arten der SRS Definition werden unterstützt: EPSG:CODE oder EPSG:CODE|MEIN SRS TITEL.

Konfigurationsbeispiel

Das Kartenelement (Map) muss unter Layouts im Content-Bereich integriert werden:

../../../_images/add_content.png

In der Karte können alle Instanzen angezeigt werden, welche im Layerset enthalten sind. Im vorliegenden Beispiel wird zwischen der Hauptkarte/main (1) und Übersichtskarte/overview (2) unterschieden.

../../../_images/map_example_layersets.png

Damit Layersets (1) auch in der Karte angezeigt werden, müssen diese im Kartenelement aktiviert werden. Eine Mehrfachauswahl ist hierbei auch möglich. Layersets, welche nicht ausgewählt wurden, können als Overview fungieren. Im Beispiel dient main als Haupt- und overview als Übersichtskarte.

Das Feld SRS (2) definiert das Koordinatenreferenzsystem. Im Beispiel ist dies EPSG 25832 bzw. ETRS89/UTM Zone 32N. Wenn andere Referenzsysteme zur Auswahl stehen sollen, werden diese unter Other SRS (7) angegeben. Im Beispiel umfasst dies: 25833 (ETRS89/UTM Zone 33N), 31466 (DHDN/3-degree Gauss-Krüger Zone 2), 31467 (DHDN/3-degree Gauss-Krüger Zone 3), 3857 (WGS 84/Pseudo-Mercator) und 4326 (WGS 84).

Weiterhin kann das Feld Max. Extent (3) definiert werden. Dieses gibt den maximalen sichtbaren Kartenbereich an. Alles was außerhalb dieser Angabe liegt, wird vom Anwender nicht gesehen. Das Feld Start Extent (4) wiederum definiert den Startbereich, welcher beim Öffnen der Anwendung zu sehen ist. Im Beispiel wird das Stadtgebiet von Bonn angezeigt. Zudem definiert Scales (6) die unterschiedlichen Zoomstufen in der Anwendung. Zwischen diesen kann mithilfe von dem Maßstabsauswahl (Scale selector) oder der Navigationswerkzeug (Navigation Toolbar) navigiert werden. Feste Maßstabsstufen (5) wurden dabei im Beispiel deaktiviert. Das heißt, es ist auch eine Auswahl anderer Maßstäbe über das Mausrad möglich.

../../../_images/map_example_dialog.png

YAML-Definition:

Diese Vorlage kann genutzt werden, um die Karte in einer YAML-Anwendung einzubinden.

layerset: null             # Definiert und verweist auf ein Layerset
srs: "EPSG:4326"           # Koordinatenbezugssystem. Zwei Arten der SRS Definition werden unterstützt:
                             - "EPSG:CODE" oder
                             - "EPSG:CODE|MEIN SRS TITEL"
extents:
    max: [0, 40, 20, 60]
    start: [5, 45, 15, 55] # Kartenbereich (extent)
scales: "25000000,10000000,5000000,1000000,500000" # eine CSV-Liste für den Maßstab
otherSrs:
    - EPSG:31466
    - EPSG:31467
    - EPSG:25832          # andere Koordinatenbezugssystem. Zwei Arten der SRS Definition werden unterstützt:
                             - ["EPSG:CODE","EPSG:CODE"] or
                             - ["EPSG:CODE|MEIN SRS TITEL","EPSG:CODE|MEIN SRS TITEL"]
tileSize: 256             # Kachelgröße

Kontrolle über URL-Parameter

Ebenen sichtbar machen

Sie können die ID der Ebene mit der ID <layerid> und des Dienstes <serviceid> in der URL als parameter übergeben, um einen Layer in der Startansicht zu aktivieren.

?visiblelayers=<serviceid>/<layerid>

Es können mehrere Layer kommasepariert übergeben werden.

Die Werte für layerid und serviceid sind spezifisch für eine Anwendung. Daher bekommen die Werte für layerid und serviceid in der jeweiligen Anwendung und zwar im Layerset und dort in einem Layer. Jeder Layer besitzt ein Icon mit drei Punkten auf der rechten Seite. Klicken Sie auf die drei Punkte des Layers und ein Popupfenster erscheint.

../../../_images/wms_instance_layer_id.png

Der erste Wert nennt die interne SourceID und SourceLayerId (31-591). Der zweite Wert listet die InstanceID und InstanceLayerId, die wir im weiteren nutzen wollen (73-836).

Nutzen Sie diese Werte für den “visibleLayers” Parameter in der URL und trennen Sie beide Werte mit einem Schrägstrich.

Zum Beispiel: http://localhost/mapbender/application/myapp?visiblelayers=73/836

Wenn Sie zwei per Voreinstellung nicht sichtbare Layer haben, fügen Sie beide Werte von layerid und serviceid in die URL und trennen diese mit einem Komma.

Zum Beispiel: http://localhost/mapbender/application/myapp?visiblelayers=73/836,73/840

Punkte übergeben

Sie können einen oder mehrere Punkte in der URL übergeben. Jeder Punkt verfügt dabei über die folgenden Parameter:

  • Punkt (point): Koordinatenpaar, die Werte werden mit Komma getrennt (zwingend)

  • Beschriftung (label): Beschriftung, die angezeigt werden soll (optional)

  • Maßstab (scale): Maßstab, in dem der Punkt angezeigt werden soll (optional. Die Angabe ist nur bei der Anzeige eines Punktes sinnvoll)

Wenn Sie mehr als einen Punkt im Aufruf übergeben, zoomt die Karte auf 150 % der Gesamt-Boundingbox.

Format für die Übergabe eines Punktes:

?poi[point]=363374,5621936&poi[label]=Label&poi[scale]=5000

Rechteck (BBOX) übergeben

Es kann ein Rechteck (BBOX) beim Start übergeben werden. Es wird dann auf dieses Rechteck gezoomt. Der Aufruf sieht wie folgt aus:

?bbox=364286,5622263,365979,5622806

Maßstab übergeben

Es kann der gewünschte Maßstab aus der Liste der verfügbaren Maßstäbe übergeben werden.

?scale=1000

SRS (Projektion) übergeben

Es kann eine gewünschte Projektion für den Start der Anwendung übergeben werden.

?srs=EPSG:4326

Center - Zentrieren der Anwendung

Es kann eine Koordinate beim Start übergeben werden, die in der Anwendung zentriert werden soll. Sie benötigen zusätzlich die Angabe der Projektion.

?center=364286,5622263

Weitere Startparameter

Die Elemente WMS Loader und WMC Loader stellen ebenfalls Parameter zur Verfügung, die beim Start einer Anwendung übergeben werden können. Schauen Sie sich für nähere Informationen die Dokumentation dieser Elemente an.